Aktuelles

Aktuelles vom Milchschafhof am Fuchsberg

Kleine Auszüge aus dem Hofgeschehen

Hier gibt es aktuell Informationen zu den Überraschungswelpen unserer Herdenschutzhündin Rike. Fotos von den Welpen folgen. Im Archiv haben wir die Hofführung der Tanzgruppe Pasewalk im letzten Spätsommer 2020 in Bild und Text festgehalten.


Überraschung für den Milchschafhof
Welpen im neuen Jahr

Unsere sanftmütige Pyrenäenberghündin Rike hat mit ihrer dicken Wampe im neuen Jahr für große Aufregung gesorgt. Sie ist eine unserer besten Herdenschutzhündinnen und hat nun völlig unverhofft Welpen bekommen. Ihre „Schwangerschaft“ war ein sogenannter Koppelunfall und so kam Rikes Nachwuchs völlig unerwartet. Neues Leben ist auf den Milchschafhof am Fuchsberg!

Hier laufen jetzt viele durchsetzungsstarke, furchtlose und anhängliche Pyrenäenberghunde im Miniformat herum. Fast alle von ihnen sollen unsere Milchschafherden vor dem Wolf schützen. Verstärkung beim Schutz der Herde ist momentan sehr wichtig. Im letzten Jahr hat der Wolf eine unserer Schafsdamen gerissen und eine Zuchtgruppe durch den Zaun gedrängt. Die Folge: keine Osterlämmer im Jahr 2021. Aber jetzt sollen die Kleinen erstmal in Ruhe groß und stark werden.

           

Mehr Tiere vom Milchschafhof kennenlernen >>


Lämmer, Lämmer, Lämmer!

Auf dem Milchschafhof am Fuchsberg sind die Lämmer los! Sie sind alle noch ganz klein aber bereits echte Kraftpakete, die die Welt erkunden. Die Lämmer vom Milchschafhof am Fuchsberg klettern in die Heuraufen, machen es sich auf ihren Müttern bequem und springen in kleinen Lämmerherden freudig umher.

Eine andere Lieblingsbeschäftigung ist das Trinken der Milch. Beherzt stoßen die Schäfchen ihre Schnuten in die Euter ihrer Mütter.

Nur wer viel trinkt, hat Kraft zum Toben und wird groß und stark. Hier ist eine beonders kleine Gruppe zu sehen. Das Foto wurde in der goldenen Morgensonne aufgenommen. Die macht nicht nur uns, sondern auch die kleinen Schafe, munter.

 

Neugierig sind die jungen Milchschafe allemal. Kameras und Smartphones finden Sie super interessant! Aber auch ein Hosenbein kann zum Objekt der Begierde werden, wird angeknabbert und auf Herz und Nieren geprüft.


Fotos von der Hofführung mit der Tanzgruppe Pasewalk>>


nach oben>>